Dienstag, 9. September 2014

Undercovereinsatz bei Mr. Mops

Selbstverständlich nicht ich. Dazu bin ich zum einen viel zu seriös, zum anderen bekommen die Juristen ja nie die interessanten Aufgaben...aber ich verfüge zum Glück über Connections. Connections, die es mir ermöglichen, andere Personen irgendwo einzuschleusen. Wagemutige, risikofreudige Personen (was für eine seltene Spezies...), die keinen persönlichen Einsatz scheuen, um an Informationen zu gelangen.

Und so hat sich jemand in das Vertrauen von Mr. Mops geschrieben und ist gleichzeitig gewillt, mich mit Neuigkeiten zu versorgen. Wer ist Mr. Mops, wird sich der geneigte Leser jetzt fragen (und wie schon öfter erwähnt: wer sich das nicht fragt, sollte sich vielleicht eine andere Lektüre suchen...). Mr. Mops ist sozusagen ein Konkurrent von mir, also im Blog-Geschäft. Ich habe nichts gegen Konkurrenz, sie belebt schließlich das Geschäft. Und dem Blog von Mr. Mops habe ich hier sogar schon einen eigenen Beitrag gewidmet, so zauberhaft finde ich ihn. Da ist es doch mehr als angebracht, ein wenig hinter die Kulissen zu sehen und weitere Details sozusagen aus dem Off zu erhalten...

Und die ersten gab es auch schon. Bei seinem letzten Date am gestrigen Abend hat Mr. Mops jede Nasepuder-Pause seiner Abwechslung aus dem glücklichen Eheleben genutzt (und derer gab es scheinbar so einige), um meinem Undercover-Agent Bericht über den Verlauf des Abends zu erstatten. Doppel-Date könnte man wohl auch dazu sagen. Stellt sich jetzt die Frage, ob die Dame doch nicht so abwechslungsreich war wie erhofft oder ob Herr Mops ein Talent im Multitasking ist. 

Man darf also gespannt sein, was es noch so aus dem Leben von Mr. Mops zu erfahren gibt. Und was er in seinem eigenen Blog über die entsprechenden Begebenheiten zum besten gibt.

To be continued...

Kommentare:

N. hat gesagt…

You made my day!

Anonym hat gesagt…

"Sie ist auf Klo und hat fast den teuersten Wein bestellt-wehe das lohnt nachher nicht!"

...noch Fragen?

Anonym hat gesagt…

Doch!! Eine Frage bleibt doch....

....ist es wohl sehr kacke, wenn man(n) kurz vor dem Finale einsam, allein und frierend zurückgelassen wird, weil das frischgejagte Betthässchen es vorzieht sich den ach so teuren Wein lieber nochmal durch den Kopf gehen zu lassen....

Ich find es ja schon tragisch!!
Hoffentlich verläuft der heutige Abend mehr nach Plan, Mr Mops!!